referenzen international



kunden aus der schweiz


1820 Montreux

Drymat – für uns die perfekte Lösung

Nach wochenlang dauernden starken Regengüssen stellten wir mit Schrecken fest, dass Nässe durch die Wände ins Haus gelangt war. Ein Fachmann teilte uns mit, dass es Anzeichen von aufsteigender Feuchte gibt. Unsere wunderschöne Villa aus dem Jahr 1928 befindet sich an einer steilen Hanglage am Genfersee. Bauliche Veränderungen kamen aus Kostengründen nicht in Frage. Was konnten wir also gegen die Nässe tun? Die Wände und der Boden waren nämlich nicht nur feucht, sondern nass! Nach intensiven Recherchen sind auf den Drymat der Firma Haustrocknung.ch gestossen. Die Referenzen haben uns vollständig überzeugt. Was in der staatlichen Eremitage in St. Petersburg funktioniert hat, würde sicher auch bei uns klappen!

 

Es brauchte ein Jahr Geduld, aber diese hatte sich gelohnt. Ungefähr 12 Monate später gab es wieder massive Regengüsse, die teilweise noch intensiver als vorher waren. Das Haus blieb vollständig trocken, kein nasser Boden, keine feuchten Wände! Wir empfehlen den Drymat aus voller Überzeugung weiter!

 

Drymat – la solution parfaite pour nous

Après des semaines de fortes pluies continues, nous avons constaté avec effroi que l’humidité suintait sur les parois de la maison. Un professionnel nous a confirmé qu’il existait des signes d’humidité croissante. Notre magnifique villa, construite en 1928, se trouve au pied d’une paroi rocheuse très raide, aux alentours du lac Léman. Pour des raisons de coûts, il était impensable d’entreprendre des travaux pour modifier la construction. Que pouvions-nous alors faire contre l’humidité ? Les murs et le sol n’étaient pas seulement humides, mais carrément mouillés. Suite à d’intensives recherches, nous sommes entrés en contact avec la société Haustrocknung.ch qui commercialise Drymat. Les références de M. Bigler nous ont totalement convaincues. Ce qui a fonctionné dans l’ermitage de St-Petersburg fonctionnerait bien chez nous !

 

Nous avons dû patienter un an, mais cela en a valu la peine. Environ 12 mois plus tard, il s’est remis à pleuvoir en trombes massives, en partie encore plus intensives que l’année précédente. La maison est restée totalement sèche, pas de sol détrempé, pas de parois humides.  C’est avec une totale conviction que nous pouvons recommandons Drymat!

 

R.S. aus M.



3000 Bern

Einstellhalle in Bern

In Berner Einstellhalle nach 6 Monaten ist die Säule trocken.


3000 Bern
J F -
Rückmeldung zum Erfolg bei der Trockenlegung unseres Kellergeschosses Dank der Installation von Drymat im Dezember 2010

 

Erlebnisbericht Wohnklima

 

Glücklich und zufrieden danke ich für die Trockenlegung unseres Kellers. Seit im Dezember 2010 das Drymat-System installiert wurde, hat sich das gesamte Wohnklima im Haus wunderbar verändert. Verschwunden ist die Feuchtigkeit, welche zuvor die Mauer nässte, verschwunden ist der Modergeruch und verschwunden ist das unangenehme Gefühl, die alten Mauern seien kalt und nass und strahlten bis in die Wohnräume hinauf ein ungesundes, unwohnliches Wohnklima aus. Heute ist die Liegenschaft trocken und angenehm behaglich. Die Drymat-Installation funktioniert stetig und unterhaltsfrei. Die Wandlung in dieses angenehme Wohngefühl brauchte Zeit. Die Geduld hat sich aber mehr als gelohnt. Ich bin sehr froh, mich für diese Lösung entschieden zu haben.

 

Der Entscheid zum Kauf des Drymats damals vor gut drei Jahren erschien mir als ein kleines Abenteuer, weil ich mir das Funktionieren mittels so einem „kleinen unscheinbaren Kästchen“ einfach nicht vorstellen konnte. Den Ausschlag für den Kauf gaben die positiven Begleitumstände: Erstens waren keine baulichen Massnahmen erforderlich und weiter wurde kein zusätzlicher Platz benötigt. Zudem überzeugten die tiefen (risikofreien) Anschaffungskosten. Dank der Einfachheit in der Montage und dem wartungsfreiem Betrieb, war mir von Anfang an klar: Nichts kann schief gehen. Diese Lösung war der einfachste Weg. Sollte es mit dem Drymat nicht klappen, dann hätte ich immer noch die Möglichkeit zum tieferen Eingreifen in das Mauerwerk durch andere Sanierungsmassnahmen. So ein Schritt um Schritt-Vorgehen, beginnend mit den niedrigsten Kosten und dem Umgehen von Bauarbeiten und Umtrieben mit viel grösserem Aufwand war durchaus sinnvoll.

 

Dazu kann ich heute nur sagen: Zum Glück wählte ich dieses Vorgehen. Denn nicht nur sind die Mauern heute trocken und das Raumklima im Keller sehr angenehm, sondern zusätzlich hat sich die Gesundung des Haus-Fundamentes auf die oberen Stockwerke ausgewirkt. Mein Haus weist heute ein sehr wohnliches, angenehmes und behagliches Wohngefühl auf. Auch meine Skepsis in Bezug auf ein mögliches, störendes Elektrofeld blieb unbegründet. Es herrscht überall eine gute Energie.

 

Der Drymat funktioniert störungsfrei, zuverlässig und völlig geräuschlos. Fast würde man dieses Gerät vergessen, wäre da nicht dieser bemerkenswerte Anstieg des Wohnkomforts.



3110 Münsingen

Die Einstellhalle in Münsingen wies Feuchtigkeitsschäden und Salzausblühungen auf. Auch hier konnte der Drymat® erfolgreich das Gebäude vor schlimmeren Schäden bewahren.


3178 Bösingen

Erfahrungsbericht zum Drymat® - Der Drymat® macht mehr als nur trocknen.

Wir hatten das Drymat®-Gerät bereits vor zwei Jahren installiert, bevor wir den Radiästheten / Wassersucher (Herr Lüthi) für unser Einfamilienhaus engagierten. Um das Haus herum fand Herr Lüthi 3 Wasseradern. Eine davon verläuft unter unserem Haus. Als Herr Lüthi dann im Hausinnern weitermachen wollte, fanden weder sein Biotensor, noch sein Pendel, noch sein Gespür etwas. Er wollte wissen, ob wir bereits eine Hausabschirmung installiert hätten, was wir verneinten. Nach langem Ausprobieren und Suchen, entfernten wir den Strom vom Drymat®-Gerät. Und siehe da: Die Strahlung war da! Herr Lüthi konnte es kaum glauben. Er meinte: „So etwas habe ich noch nie erlebt. Auch der Elektrosmog wird von den Hauswänden aufgesogen und dem Erdreich abgegeben!“ Nach mehrmaligem Ein- und Ausschalten des Drymat®-Gerätes bestätigte sich die Tatsache eindeutig. Das Drymat®-Gerät trocknet also nicht nur unsere Mauern nachweislich, es eliminiert auch Elektrosmog und Strahlungen von Wasseradern im ganzen Haus!

 

Wir sind happy – Freude herrscht! - M S


3550 Langnau

D.B.

Referenzschreiben für die Firma  Haustrocknung.ch

Im Frühling 2009 wurde ich anlässlich einer Baubesichtigung Zeuge von einer Situation, wie ich sie so krass noch nie gesehen habe. In einer neueren grossen Baute östlich von Bern stellten wir fest, dass nicht, wie vermutet das Flachdach schuld ist an den feuchten Wänden bis hinauf zum Dachstock und laufendes Wasser in der Einstellhalle, sondern Kapillarwasser in einem Masse, wie ich es nie gesehen habe. Nach Montage von mehreren Drymat-Geräten war die grosse Baute und das Parkhaus nach einem Jahr weitestgehend trocken.


4001 Basel

Schimmel und Modergeruch

Küche in BL mit Schimmel und Modergeruch. Die Trocknungsphase hat begonnen, der Geruch ist nicht mehr bemerkbar.


C.T.

Sehr geehrte Damen und Herren

Das montierte Drymat®-System meistert die schwierige Aufgabe. Ich hatte in früheren Jahren richtigen Wassereintritt durch den Stampf-Beton im Keller. Das ist bei den letzten und intensiven Regenfällen der letzten Tage aber ausgeblieben! Auch die Lüftung mit dem Grammer®-Solar-Panel ist genial. Die Luftfeuchtigkeit hat sich innert kürzester Zeit auf ein normales Mass (50%-60%) reduziert und die Luftqualität in Heizung und Keller ist nicht mehr wieder zu erkennen. Kein Modergeruch mehr! Das ist eine grosse Verbesserung gegenüber den letzten Jahren. Die Kombination vom elektrophysikalischen Drymat®-System und dem Grammer®Solar-Lüfter für die automatisierte Lüftung scheint wirklich ideal zu sein.

 

Besten Dank für die gute Arbeit, Ihr C.T.