Ursachen für Feuchtigkeit in Gebäuden


 

Ursachen für Feuchtigkeitsschäden in Häusern können aufsteigende Feuchtigkeit, aber auch Kondensation oder Installationsmängel sein. Feuchtigkeitseffekte in Gebäudewänden überlagern sich zumeist und sind damit schlecht auseinander zu halten. Somit ist es sehr schwierig, zwischen zwei oder mehr gleichzeitig einwirkenden Feuchtigkeitsquellen zu unterscheiden.

 

Bei der Bewertung von Feuchtigkeit und Feuchtigkeitsschäden ist es notwendig die vermuteten Quelle(n) für die Feuchtigkeit zu erkennen und die Ursachen nach und nach auszuschliessen.

 

Folgende Bauteile können bei mangelhafter Installation die Quelle für Feuchtigkeit in Gebäuden sein:

  • Externe Regenwasseranlagen (Regenwasserfass, Zisterne), Regenrinne, Fallrohr, Flachdach
  • Zustand von Ziegeln, Steinen, Mörtel, Mauersockeln, Verputz, wetterfesten Anstrichen
  • Mauerkonstruktion, Risse in Mauerwerk, Abdeckungen
  • Am Mauer anliegende Konstruktionen die Wasser zum Mauerwerk führen einschliesslich undichte Fenster und Türen
  • Lüftungen; deren Lage und Zustand
  • Kamine und Abweisbleche
  • Allenfalls vorhandene Feuchtigkeitssperrschicht, bei chemischen Systemen einschliesslich deren Raster und Lochtiefen

Wenn Installationsmängel und Kondensation als Feuchtigkeitsquelle ausgeschlossen werden können, kann man davon ausgehen, dass eine aufsteigende Feuchtigkeit vorhanden ist. In diesem Fall sollten Sie sich an unsere erfahrenen Experten wenden und eine kostenlose Erstanalyse bestellen.