MAUERDurchfeuchtung trotz SPerrschicht


 

Die aufsteigende Feuchtigkeit in der Wand kann zwar durch das nachträgliche Einbauen einer Feuchtigkeitssperrschicht beherrscht werden. Die Gebäudewand oder allfällig befallene Fassaden können aber aufgrund der darin enthaltenen Salze weiterhin feucht bleiben. Dies liegt daran, dass das in der Wand gespeicherte Wasser und die darin gelösten Salze durch die eingebaute Sperrschicht nicht mehr nach unten abfliessen können.

Dies ist beim Einbau eines System zur elektrophysikalischen Mauertrocknung anders. Ein solches Systems bewirkt, dass keine Feuchtigkeit mehr nach oben aufsteigt und dass die in der Gebäudewand enthaltene Feuchtigkeit nach unten abfliesst. Die Wand wird wirklich trocken.